Autocross
  Oschersleben 31. 5 - 1. 6. 08
 
Endlich startet die neue Saison...
 
 
 
...nachdem der erste IDC - Lauf abgesagt wurde wegen Schlechtwetter.
 
Wir fuhren am Freitagmittag von Uelzen aus Los Richtung Oschersleben, leider nur mit einem Fahrzeug da Ingo Reusch krankheitsbedingt ausfiel.
 
In Oschersleben angekommen verweilten wir dort auch nicht lang, der neu aufgebaute  Crosser von Reiko Wohlmuth wurde abgeladen und auf ging es nach Magdeburg den neuen Pavillion abholen, den wir für unser Team gekauft hatten.
 
In der Zwischenzeit erreichte auch Jan Uhr die Sieben Berge in Oschersleben und begann sogleich damit den Pavillion des HCS – Racing Teams aufzubauen, für das er in dieser Saison startet.
 
Ingo Reusch und Reiko Wohlmuth kamen dann auch bald mit dem neuen Pavillion an und er wurde gemeinsam das erste Mal errichtet. Und er stand wie eine eins. Nach und nach kamen dann auch die anderen Teammitglieder an und es wurde ein gemütlicher
Abend verbracht.
 
Am nächsten Morgen ging es dann erst zur Papier- und dann zur technischen Abnahme.
Dies stellte keine Probleme da, was erwies, dass das Fahrzeug gut aufgebaut wurde.
 
Nachdem die Abnahme erfolgreich gemeistert war, wurde der Suzuki auch gleich beklebt.
An den Start gingen mit dem Auto das Team Reusch/Pawendenat in Klasse 4 und Reiko Wohlmuth in der Einsteigerklasse, die Veranstaltung in Oschersleben war zugleich auch Reiko sein erstes Rennen in einem Crossfahrzeug.
 
Also konnten wir zum freien Training übergehen.
Dieses verlief für Reiko und Heiko auch sehr gut.
Jan musste allerdings am Vorstart das Auto abstellen, da er Probleme mit der Benzinzufuhr hatte. Dieses sollte sich auch über den ganzen Samstag weiter so verhalten, so dass er gar nicht mehr an den Start ging.
 
 
Im Zeittraining belegte Reiko den 3. Platz in der Einsteigerklasse und Heiko in Klasse 4 die 2. Position.
 
Nun lagen wir auch schon über zwei Stunden hinter dem eigentlichen Zeitplan zurück, da der Veranstalter nicht mit so vielen Fahrzeugen gerechnet hat.
 
Nach dem Zeittraining gab es dann auch schon eine weitere Fahrerversammlung auf der es hieß, dass wir evtl. einen der beiden Vorläufe streichen müssten.
Es wurde dann aber einfach beschlossen den Zeitplan straff durchzuziehen um die verlorene Zeit wieder aufzuholen.
 
Es ging dann auch sofort mit den ersten Vorläufen los. Diese wurden dann aber aufgrund eines schweren Unwetters, was eintratt, gleich wieder abgebrochen und auch die Langstrecke wurde auf den Sonntag verschoben.
Wir hatten dann Samstagabend um kurz nach neun noch mal eine Fahrerbesprechung, auf der gesagt wurde, dass es nun doch nur Einen Wertungslauf geben wird, der aber doppelt gewertet wird.
 
Sonntag ging es dann auch pünktlich los.
Heiko Pawendenat belegte in der Klasse 4 in seinem Vorlauf den 1. Platz, Reiko erreichte in der Einsteigerklasse Platz 2.
 
Nach der Mittagspause, in der die Langstrecke gefahren wurde, ging es dann auch zügig mit den Endläufen weiter.
Dort belegte Heiko den 2. Platz, wurde aber in der IDC Meisterschaft als erster gewertet, da wir mit den Fahrzeugen der NAV zusammen gestartet sind, aber getrennt bewertet wurden.
 
Reiko kam im Endlauf als 4. über die Ziellinie.
 
Da sich Heiko durch seinen 2. Platz im Endlauf für das Superfinale der Division II qualifizierte, war ans Abbauen noch nicht zu denken.
Im Superfinale belegte er dann den 7. Platz.
 
Alles in allem denke ich, dass es ein gelungenes Wochenende für die MSG - Uelzen war
 
  Es waren schon 22216 Besucher (55195 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=